Impressum:

Herausgeber: 

Mietwohnungszentrale
Vermietung und Verkauf von Häusern und Wohnungen

Anke Hauptmann

Langwasen 4 
72417 Jungingen

Telefon: 0 74 77 / 15 23 17 
Telefax: 0 74 77 / 15 21 267 
Mail: ah@mietwz.de

 

Gewerbeerlaubnis gemäß § 34c GewO wurde erteilt durch das Landratsamt Balingen.


 

  

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Vermietungen)

 

der Mietwohnungszentrale Anke Hauptmann, Langwasen 4, 72417 Jungingen,
 - nachstehend Gesellschaft genannt -


Unser Angebot läuft auf unbestimmte Zeit und ist freibleibend und unverbindlich.
Der Empfänger behandelt alle Angebote und Mitteilungen vertraulich. Gelangt durch eine von Ihm zu verantwortende Indiskretion ein Dritter zu einem Vertragsabschluß mit einem von der Gesellschaft nachgewiesenen Anbieter, so ist der Empfänger zur Zahlung einer Courtage in Höhe von 2,38 -  gesetzliche Mehrwertsteuer eingeschlossen - Monatskaltmieten (Wirtschaftswert des Mietvertrages)  verpflichtet.
Für den Nachweis und oder die Vermittlung zahlt der Empfänger unbeschadet einer Courtage der Gegenseite bei Anmietung eines Objekts durch Ihn oder einem Dritten der mit Ihm wirtschaftlich identisch ist (Ehegatte, Verlobter, Lebenspartner, Verwandter, Mitgesellschafter, etc.) eine Courtage von 2,38 - gesetzliche Mehrwertsteuer eingeschlossen - Monatskaltmieten (Wirtschaftswert des Mietvertrages unter Einschluss aller damit zusammenhängenden Nebenabreden und Ersatzgeschäfte).
Ankauf anstelle Anmietung oder Anmietung anstelle Ankauf. 
Die Gesellschaft ist berechtigt, für beide Seiten des beabsichtigten Vertrages provisionspflichtig tätig zu werden.
Ist die von der Gesellschaft nachgewiesen Gelegenheit zum Abschluss des Vertrages dem Empfänger bereits bekannt, erklärt er das der Gesellschaft innerhalb einer Frist von 5 Tagen und führt den Nachweis, woher seine Kenntnis stammt. Ist bei Objektbesichtigung dem Empfänger bereits das Objekt bzw. die Gelegenheit zum Abschluss des Vertrages bekannt, so hat er dies unverzüglich vor Ort gegenüber der Gesellschaft zu erklären und den Nachweis woher seine Kenntnis stammt zu führen. Spätere Widersprüche braucht die Gesellschaft nicht gegen sich gelten zu lassen.

Hinsichtlich des Objekts ist die Gesellschaft auf die Auskünfte der Vermieter, Verkäufer, Verpächter, Bauherren, Bauträger und Behörden angewiesen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden. Darüber hinaus kann die Gesellschaft für die Objekte keine Gewähr übernehmen und für die Bonität nicht haften.

 


 

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Verkäufe)

 

der Mietwohnungszentrale Anke Hauptmann, Langwasen 4, 72417 Jungingen,        - nachstehend Gesellschaft genannt -

 

 

Unser Angebot läuft auf unbestimmte Zeit ist freibleibend und unverbindlich.

Der Empfänger behandelt alle Angebote und Mitteilungen vertraulich. Gelangt durch eine von Ihm zu verantwortende Indiskretion ein Dritter zu einem Vertragsabschluß mit einem von der Gesellschaft nachgewiesenen Anbieter, so ist der Empfänger zur Zahlung einer Courtage in Höhe von 3,57%  - gesetzliche Mehrwertsteuer eingeschlossen - vom Kaufpreis (Wirtschaftswert des Kaufvertrages)  verpflichtet.

Für den Nachweis und oder die Vermittlung zahlt der Empfänger unbeschadet einer Courtage der Gegenseite bei Kauf eines Objekts durch Ihn oder einem Dritten der mit Ihm wirtschaftlich identisch ist (Ehegatte, Verlobter, Lebenspartner, Verwandter, Mitgesellschafter, etc.) eine Courtage von 3,57% - gesetzliche Mehrwertsteuer eingeschlossen - vom Kaufpreis (Wirtschaftswert des Kaufvertrages unter Einschluss aller damit
zusammenhängenden Nebenabreden und Ersatzgeschäfte).
Ankauf anstelle Anmietung oder Anmietung anstelle Ankauf. 
Die Gesellschaft ist berechtigt, für beide Seiten des beabsichtigten Vertrages provisionspflichtig tätig zu werden.

Ist die von der Gesellschaft nachgewiesen Gelegenheit zum Abschluss des Vertrages 
dem Empfänger bereits bekannt, erklärt er das der Gesellschaft innerhalb einer Frist von 5 Tagen und führt den Nachweis, woher seine Kenntnis stammt. Ist bei Objektbesichtigung dem Empfänger bereits das Objekt bzw. die Gelegenheit zum Abschluss des Vertrages bekannt, so hat er dies unverzüglich vor Ort gegenüber der Gesellschaft zu erklären und den Nachweis woher seine Kenntnis stammt zu führen. Spätere Widersprüche braucht die Gesellschaft nicht gegen sich gelten zu lassen.

Hinsichtlich des Objekts ist die Gesellschaft auf die Auskünfte der Vermieter, Verkäufer, Verpächter, Bauherren, Bauträger und Behörden angewiesen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden. Darüber hinaus kann die Gesellschaft für die Objekte keine Gewähr übernehmen und für die Bonität nicht haften.